Schamanismus

Der sogenannte Schamanismus ist wahrscheinlich die älteste und bekannteste spirituelle Tradition in der Welt. Es gibt sichtbare Spuren davon auf allen Kontinenten dieses Planeten und sie führen uns zurück in eine uralte Vorzeit in der Felszeichnungen, Steinritzungen, bemalte Knochen, aneinandergereihte Perlen und verschiedene andere Fundstücke zu uns sprechen.

Die Kunst des Schamanen ist die Fähigkeit das Leben in Verbindung mit den ursprünglichen Kräften der Seele und der Natur zu setzen. Diese Fähigkeit findet sich in Kulturen aus aller Welt. So können auch wir auf eine reichhaltige Quelle für spirituelle Lebens- und Erkenntnisformen zurückblicken. Die Kelten besitzen einen innige Verbindung zur Natur, zu den Kräften, die allen Bewusstseinsformen innewohnen, zu den Wesen jener Welten, die sie Anderswelt oder Feenwelt nennen. Um den Kontakt mit diesen Kräften aufzunehmen, werden schamanische Trance- und Ekstasetechniken genutzt.

Informationen und Linkhinweise

Die Welt der Schamanen

Der sogenannte Schamanismus ist wahrscheinlich die älteste und bekannteste spirituelle Tradition in der Welt. Es gibt sichtbare Spuren davon auf allen Kontinenten dieses Planeten und […weiterlesen]

0 Kommentare

Ursprünge des Schamanismus

Das Wort Schamane ist eigentlich tungusischen Ursprungs – Saman – und stammt aus der Gegend des Alltaigebirges in Sibirien. Es ist dort nur eines von […weiterlesen]

0 Kommentare

Das Labyrinth der Verwandlung

Anders als in einem Irrgarten, wo sich richtige und falsche Wege kreuzen und verzweigen, gibt es im Labyrinth den einen Weg, der in weiter und […weiterlesen]

0 Kommentare

Veranstaltungshinweise

Àsatrù, Seidr und Spàkona

Die schamanischen Extasetechniken der europäischen Naturreligion,
Jahresgruppe des Yggdrasil Kreis
weitere Informationen (unter kulturgeister.de)


Keltischer Schamanismus – Workshop

Das Seminar bietet eine grundlegende Einführung in den keltischen Schamanismus und vermittelt über die Praxis Übungen zur Erfahrung von Trancezuständen und natürlich der Anderswelt.
weitere Informationen (unter kulturgeister.de)