Keltia-Projekt

Schule für druidischen Wissen – Zentrum für Kraftarbeit

Da im Laufe der Jahre das Interesse an unsere Arbeit wächst und wächst, uns Anfragen für Fernlehrgänge aus der gesamten Republik erreichen und unsere jetzigen Räumlichkeiten aus allen Nähten platzen, wurde die Idee ‚Keltia‘ geboren:

Auf einem ehemaligen Grundstück, außerhalb des Dorfes, mit Wald- und Wiesenflächen, wird Keltia entstehen. Keltia ein Zentrum für druidisches Wissen, mit Eisen- und Silberschmiede, Töpferei, Harfenbauerei, Harfenspiel- und Trommelkurs, Musik und Tanz (Folklore und Trance), Imkerei, Met-Brauerei, Spezialbibliothek Terra Magicka, Kult- und Feuerplatz für Helzeremonien sowie Übergangsrituale: Eheleite, Taufr, Fest der ersten Früchte, Schwertleite etc., Pflanzung eines heiligen Haines und einem Kulthaus aus lebenden Bäumen, MineraÜengarten, Kräuterspiralen, Küche für Kräuterrezepturen und Hausapotheke, Ur-Obst und -Gemüse im ökologischen Anbau nach den Mondphasen. Europäische Meditation, kultischer Maskenbau,  keltische Märchen und Mythen, baubiologische Lehmhäuser und Erdhütten und natürlich ganz wichtig: die Einweihung in die traditionelle keltische und germanische Mysterientradition und deren Rituale.

Die Kunst der Magie, die Runenkunde, das System der Ogham- und Koelbrenzeichen, das Sprechen mit Pflanzen und Bäumen, Feuerlaufkult, europäischer Schamanismus usw. Wir bieten individuelle Lernmöglichkeiten an. Je nachdem, wie sich die/der Einzelne Zeit für seinen persönlichen Weg nehmen will, kann der theoretische und praktische Teil der Arbeit gestaltet werden. Der theoretische Teil erfolgt in Korrespondenz und die praktische Arbeit wird individuell abgestimmt.

Weitere Informationen

Weitere Informationen auf der Webseite der Comardiia Druuidiacta Keltia unter: ➡ http://keltia.de

Bei Interesse an dem Keltia-Projekt finden Sie verschiedene Kontaktmöglichkeiten unter: ➡ Kontakt.